Firefox kann seit geraumer Zeit seine Bookmarks, Passwörter, Addons und Einstellungen über mehrere Rechner hinweg verwalten und synchronisieren. Dazu wird in der Regel ein Mozilla-Server genutzt. Wer lieber einen eigenen Sync-Server betreiben möchte kann dies aber problemlos mit der folgenden Anleitung tun:

Ein funktionierender Apache mit PHP wird vorausgesetzt.## Installation ##

wget https://www.dataharbour.de/FSyncMS.tar.gz
unp FSyncMS.tar.gz
mv FSyncMS /var/www/sync
```## Konfiguration ##

Über die URL `https://localhost/sync/setup.php` wird die Konfiguration gestartet. Hierbei wird zunächst die Datenbankart (MySQL oder SQLite) gewählt. Sofern SQLite genutzt werden soll muss noch das Paket `php5-sqlite` installiert werden. Wird Mysql gewählt muss zunächst die Datenbank angelegt werden, da das Setup dies nicht automatisch erledigt.

Nachdem die Initialkonfiguration durchlaufen ist muss die `setup.php` gelöscht werden. Abschließend sollten die Einstellungen überprüft werden:

```php
# /var/www/sync/settings.php

<?php

    // you can disable registration to the firefox sync server here,
    // by setting ENABLE_REGISTER to false
    // 
    define("ENABLE_REGISTER", true);

    // firefox sync server url, this should end with a /
    // e.g. https://YourDomain.de/Folder_und_ggf_/index.php/
    // 
    define("FSYNCMS_ROOT", "https://example.com/sync/index.php/");

    // Database connection credentials
    // 
    define("MYSQL_ENABLE", true);
    define("MYSQL_HOST", "localhost");
    define("MYSQL_DB", "sync");
    define("MYSQL_USER", "******");
    define("MYSQL_PASSWORD", "******");

?>

Insbesondere FSYNCMS_ROOT sollte noch einmal geprüft werden, bei mir hat die setup.php das sync unterschlagen, was Firefox dann während des ersten Synclaufs mit der Meldung mein Benutzername oder Kennwort sei falsch quittiert hat.Anschließend muss der eigene Sync-Server nur mit Firefox bekannt gemacht werden.

Next Post Previous Post